Sia

Sia

Exzentrisch und abgedreht

Die australische Sängerin und Songschreiberin Sia wurde am 18.12.1975 als Sia Kate Isobelle Furler in Adelaide geboren. Ihre Arbeit mit Zero 7 und David Guetta machte sie weltweit bekannt.

Als Teil der australischen Acid-Jazz-Formation Crisp veröffentlichte sie Ende der 90er Jahre die beiden Alben "Word and the Deal" und "Delirium". 1997 widmete sie sich ihrer Solokarriere und veröffentlichte ihr erstes Album "OnlySee". Daraufhin ging es für sie nach Großbritannien, wo sie einen Plattenvertrag bei DancePool unterschrieb. 2001 kam das Album "Healing Is Difficult" auf den Markt, welches musikalisch eine Mischung aus Rhythm and Blues und Jazz ist. Kommerziell war das Werk allerdings kein Erfolg. Drei Jahre später kam die EP "Don’t Bring Me Down" auf den Markt, gefolgt von "Colour the Small One" 2004. Im Vergleich zu seinem Vorgänger ist das Album eher ruhig und setzt auf akustische Instrumente sowie elektronische Komponenten. Vor allem ihr Song "Breathe Me" wurde durch die letzte Folge von "Six Feet Under – Gestorben wird immer" bekannt. Daneben war der Titel 2009 im Kinofilm "Phantomschmerz" mit Til Schweiger zu hören.

Ihr Album "We Are Born" sicherte Sia 2010 den Durchbruch. Erstmals landete sie in den USA und Australien in den Charts. Auch in Deutschland, Österreich, der Schweiz und dem Vereinigten Königreich erreichte sie die Top 100. Ihre Single "Bring Night" war im Rahmen der FIFA-Ausgabe der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 zu hören. Daneben steuerte sie mit "My Love" den Soundtrack zu "Eclipse – Biss zum Abendrot" bei. Zusammen mit David Guetta produzierte sie 2011 "Titanium" und landete damit einen Hit in mehreren Download-Portalen. Ein weiterer Erfolg wurde im selben Jahr "Wild Ones", wobei sie Sia hier mit Rapper Flo Rida zusammenarbeitete. In neun Ländern wurde der Song mit Platin ausgezeichnet. Ebenso erfolgreich wurde die Single "She Wolf (Falling to Pieces)" aus dem Jahr 2021. "Elastic Heart" wurde 2013 Teil des Soundtracks von "Die Tribute von Panem – Catching Fire". Ihr nächster Erfolg wurde die Single "Chandelier" aus dem Jahr 2014. Das Musikvideo dazu wurde auf YouTube über 2 Milliarde Mal aufgerufen. Belohnt wurde sie für ihren Hit mit den MTV Video Music Awards 2014 mit dem Preis für die Beste Choreografie und einer Grammy-Nominierung. Im selben Jahr kam ihr Album "1000 Form of Fear" auf den Markt – der letzte Teil der Maddie-Ziegler-Trilogie. In Australien wurde es für mehrere Hunderttausend verkaufte Exemplare mit Platin ausgezeichnet. Kritik hagelte es 2015 für ihr Musikvideo zur Neuversion von "Elastic Hearts". Darin ist Schauspieler Shia La Beouft kämpfend und tanzend in einem Käfig zu sehen. Da Ziegler in diesem Video einen hautfarbenen Tarnanzug träge und LaBeouf mit nacktem Oberkörper sowie kurzer Hose zu sehen ist, wurde Sia mit Pädophilie-Vorwürfen konfrontiert. Die anhaltende Kritik zwang sie schließlich sich zu rechtfertigen und zu entschuldigen. 2016 folgte ihr Album "This Is Acting", welches später mit einem Echo in der Kategorie Künstlerin International ausgezeichnet wurde. Im selben Jahr landete sie mit "Cheap Thrills" in unter anderem Deutschland ihren ersten Nummer-1-Hit. Ebenso erfolgreich wurde die nachfolgende Single "The Greatest". Mit ihrem 2017 erschienen Video zu "Free Me", machte Sia Werbung für die Behandlung von AIDS. Im selben Jahr gelang ihr mit Zayn Malik der gemeinsame Hit "Dusk Till Dawn". 2018 wurde das Projekt LSD ins Leben gerufen: eine gemeinsame Arbeit des britischen Rappers Labyrinth, des Produzenten Diplo und Sia selbst. Das erste Ergebnis dieser Zusammenarbeit war der Song "Genius", gefolgt von "Audio" und "Thunderclouds". Mit ihrem Song "Saved My Life" nahm sie im Frühjahr 2020 an der Spendenveranstaltung "COVID Is No Joke" Teil. Der Erlös floss in die Bekämpfung der Coronakrise.

Sia und die LGBTQ-Community

Sias größte Botschaft an die LGBTQ-Community war wohl ihr Song "The Greatest", eine Hommage der Sängerin an die Opfer des Anschlags von Orlando am 12.06.2016. Im Musikvideo tanz Maddie Ziegler mit Regenbogenfarben im Gesicht, die durch ihre Tränen verschmiert werden. Wahrscheinlich stellvertretend für die Todesopfer brechen 49 Tänzer auf einer Art Gefängnis aus und tanzen durchs Haus. Des Weiteren unterstützt Sia die Community auch in finanzieller Hinsicht.

Streams

Songs von Sia laufen regelmäßig auf folgenden Kanälen:

Playlist

Diese Songs von Sia laufen regelmäßig bei uns:

Sia - Chandelier
Sia
Chandelier
Sia - Elastic Heart
Sia
Elastic Heart
Sia - Move Your Body
Sia
Move Your Body
Sia - Never Give Up
Sia
Never Give Up
Sia - Together
Sia
Together
Sia - Unstoppable
Sia
Unstoppable