Lily Allen

Lily Allen

Bunt und schrill

Die britische Popsängerin, Songwriterin, Showmasterin und Schauspielerin Lily Allen wurde am 02.05.1985 in Hammersmith in London als Lily Rose Beatrice Cooper geboren. Mit ihrer Debütsingle "Smile" gelang ihr 2006 der kommerzielle Durchbruch.

Mehrere Umzüge in ihrer Jugend führten dazu, dass sie innerhalb von neun Jahren dreizehn verschiedene Schulen besuchte. Mehrmals wurde sie verwiesen. Ein Internat verließ sie mit 15 und begann anschließend eine Ausbildung zur Floristin, die nach kurzer Zeit abgebrochen wurde. Nach eigenen Angaben befand sie sich zwischen ihrem 16. und 19. Lebensjahr im Cannabisrausch.

Bei einem Familienurlaub auf Ibiza lernte die Sängerin George Lamb, einen Musikagenten kennen. Dadurch kam sie wiederum in Kontakt mit Future Cut. Auf Basis ihrer selbstverfassten Songtexte schrieben diese eigene Lieder. Nachdem mehrere Demobändern an diverse Plattenfirmen gingen, hatte Allen 2005 einen Vertrag bei Regal Records in der Tasche. Trotz der großen Erfolge ihrer Single "Smile" und des dazugehörigen Albums "Alright, Still" hatte sie 2007 kein Glück bei den BRIT Awards. Sie tritt als Backgroundsängerin in Robbie Williams Album "Rudebox", "Finding Forever" von Commons und "Off with Their Heads" von Kaiser Chiefs auf. Anfang 2008 moderierte Allen die Talkshow "Lily Allen and Friends", die auf BBC Three ausgestrahlt wurde.

2009 folgte ihr zweites Album "The Fear". Im selben Jahr kritisierte sie öffentlich nicht bezahlte Musik-Downloads und startete dazu einen eigenen Anti-Filesharing Blog mit dem Titel "It’s not alright". Der Haken: Kurz darauf wurde sie selbst mit Filesharing in Verbindung gebracht. Daneben wurde sie dafür kritisiert, dass sie zu Beginn selbst kostenfreie Musikdownloads genutzt hatte, um ihre Karriere anzukurbeln. Daraufhin stellte sie ihren Blog wieder ein. 2013 wurde das Musikvideo zu ihrer Single "Hard out Here" veröffentlicht. Darin treten sechs Tänzerinnen auf, die im Bikini explizite Tanzeinlagen hinlegen. Song und dazugehöriges Video sollten eine Anspielung auf Künstler wie Robin Thicke und Mileys Cyrus sein, die im Rahmen ihrer Arbeit auf viel nackte Haus setzten. 2014 wurde das Lied der Titelsong zur achten Staffel von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!". In Deutschland landete es damit auf dem zweiten Platz der Charts. Allen hatte somit hierzulande ihren ersten Top-10-Hit gelandet. Ebenfalls 2013 führte sie mit der Coverversion von "Somewhere Only We Know" die britischen Charts an. Das dritte Album "Sheezus" erschien im Jahr darauf, gefolgt von "No Shame" 2018.

Streams

Songs von Lily Allen laufen regelmäßig auf folgenden Kanälen:

Playlist

Diese Songs von Lily Allen laufen regelmäßig bei uns:

Lily Allen - Hard Out Here
Lily Allen
Hard Out Here