Kelly Clarkson

Kelly Clarkson

Mit Grammys überhäuft

Die US-amerikanische Popsängerin Kelly Brianne Clarkson wurde am 24.04.1982 in Fort Worth im US-Bundesstaat Texas geboren. Sie zählt als die erfolgreichste Teilnehmerin einer Castingshow. 2002 gewann sie die erste Staffel von American Idol.

Die junge Kelly Clarkson lernte Klavier und Geige spielen. Auf Rat ihres Lehrers trat sie dem Schulchor bei und begann sich für eine Karriere als Musikerin zu interessieren. Nach ihrem High School Abschluss ging es für sie nach Los Angeles. Dort nahm sie kleinere Rollen beim Fernsehen an und arbeitete für eine kurze Zeit mit dem Songwriter Gerry Goffin zusammen.

Nach ihrem Sieg bei American Idol 2002 erschien im Oktober desselben Jahres ihre erste Single "A Moment Like This". Der Song erreichte den ersten Platz der Billboard Hot 100. Im Jahr darauf kam ihr Album "Thankful" auf den Markt, das in den USA über 2,1 Millionen Mal über den Ladentisch ging und mit Doppel-Platin ausgezeichnet wurde. In Großbritannien, Australien und Kanada startete sie erst mit ihrer Single "Miss Independent" durch. 2004 folgte ihr zweites Album "Breakaway", bei dem sie den Schwerpunkt von Pop auf Rock verlegte. Mit Erfolg: In den USA gab es dafür Fünffach-Platin. Auch die ausgekoppelten Singles kamen gut an. Ihr Musikvideo zu "Behind These Hazel Eyes" führte 33 Tage lang die US-MTV-TRL-Charts an. Im Rahmen von "Wetten, dass..?" präsentierte Clarkson vor rund 20 Millionen Zuschauern ihren Song "Because of You". Daraufhin landeten das Lied und das dazugehörige Album in den Top 5 und wurden mit Gold ausgezeichnet. 2007 kam ihr drittes Album "My December" auf den Markt. Der Kartenverkauf für die dazugehörige Tour verlief allerdings schleppend, woraufhin diese von Sommer 2007 auf Oktober desselben Jahres verschoben wurde. Nur zwei Jahre darauf kam das vierte Album "All I Ever Wanted" auf den Markt. Kurz zuvor stellte sie mit ihrer Single "My Life Would Suck Without You" einen neuen Chartrekord in den USA auf. 2011 folgte das Album "Stronger", sowie 2013 das Weihnachtsalbum "Wrapped in Red". Für 60.000 Verkäufe innerhalb der ersten Woche wurde Letzteres mit Platin ausgezeichnet. Zwei weitere Jahre mussten sich Fans gedulden, bis "Piece by Piece" erschien, welches die Charts in den USA eroberte. Damit hatte Clarkson ihr drittes Nummer-1-Album in den Vereinigten Staaten veröffentlicht. "Meaning of Life" folgte 2017.

Kelly Clarkson und die LGBTQ-Community

"I don’t care" – Kelly Clarkson fand klare Worte als es um die sexuelle Orientierung ihrer Kindes ging. Sie hoffe nur, dass sie Liebe finden würden und solange sie glücklich sind, wäre es egal. So würde auch ihr Ehemann empfinden. Die Sängerin hat bereits mehrfach bewiesen, dass sie eine Unterstützerin der LGBTQ-Community ist. Unter anderem hat sie Aufnahmen von gleichgeschlechtlichen Paaren und ihren Hochzeiten für ihr Musikvideo zu "Tie It Up" verwendet. Ihrem Fan Alex Malerba hat sie dabei geholfen, seinem Freund einen Heiratsantrag zu machen. Bei einem Auftritt in Los Angeles trafen die beiden Clarkson Backstage.

Streams

Songs von Kelly Clarkson laufen regelmäßig auf folgenden Kanälen:

Playlist

Diese Songs von Kelly Clarkson laufen regelmäßig bei uns:

Kelly Clarkson - Heartbeat Song
Kelly Clarkson
Heartbeat Song
Kelly Clarkson - I Dare You
Kelly Clarkson
I Dare You
Kelly Clarkson - Love So Soft
Kelly Clarkson
Love So Soft
Kelly Clarkson - My Life Would Suck Without You
Kelly Clarkson
My Life Would Suck Without You
Kelly Clarkson - Since U Been Gone
Kelly Clarkson
Since U Been Gone
Kelly Clarkson - Stronger (What Doesn
Kelly Clarkson
Stronger (What Doesn't Kill You)