Cheryl

Cheryl

Vom Mädchen aus England zum Superstar

Die britische Popsängerin Cheryl An Tweedy wurde am 30.06.1983 in Newcastle upon Tyne geboren. Sie ist Mitglied der Casting-Girlgroup Girls Aloud und auch unter ihrem zwischenzeitlichen Namen Cheryl Cole bekannt. Nacht der Trennung von Ashley Cole veröffentlicht sie ihre Werke allerdings nur noch unter ihrem Vornamen Cheryl.

Mit zehn Jahren begann Cheryl Tanzunterricht an der Summer School des Royal Ballets zu nehmen. Darauf folgten eine Reihe von Wettbewerben für verschiedene Werbeaufträge. Mit 16 Jahren verließ sie die Walker Comprehensive School in Newcastle und arbeitete als Bedienung in einem Restaurant. Mit dem Song "Have You Ever" bewarb sie sich 2002 bei der Castingshow "Popstars: The Rivals". Zusammen mit Pete Waterman, Louis Walsh und Geri Halliwell bildete sie am Ende die Girlgroup Girls Aloud. Mit ihrer Debütsingle "Sound of the Underground" landeten die vier direkt einen Nummer-1-Hit und stellten damit einen Rekord für die schnellste Nummer-1-Platzierung nach der Gründung einer Gruppe auf. Das gleichnamige Debütalbum folgte im Jahr darauf. Alle fünf Alben der Band wurden mit Platin ausgezeichnet, zwei davon führten sogar die britischen Charts an. Bis heute haben Girls Aloud weltweit über 10 Millionen Tonträger verkauft. Daneben wurden die Mädels 2007 als erfolgreichste Reality-TV-Gruppe ins Guinnessbuch der Rekorde eingetragen. 2009 teilten die Sängerinnen mit, dass sie eine Pause einlegen werden und sich ihren Solokarrieren widmen möchten.

Bereits 2008 machte Cheryl auf sich aufmerksam, als sie zum Song "Heartbreaker" von will.i.am den Gesangspart beisteuerte. Ein Jahr später erschien ihr Debütalbum "3 Words". Beeinflusst wurde das Werk von Contemporary R&B, Dance-Pop, House und Popmusik. Zwei Woche lang führte das Album die britischen Charts an. Noch im selben Jahr wurde ihre Single "Fight for This Love" zur am schnellsten verkauften Single 2009. Cherlys zweites Album "Messy Little Raindrops" wurde 2010 veröffentlicht, gefolgt von "A Million Lights" 2012.  Schlechte Schlagzeilen bescherte dagegen der Auftritt anlässlich des diamantenen Thronjubiläums von Königin Elisabeth II., bei dem Cheryl den Titel "Need You Now" von Lady Antebellum sang. Laut der Kritiken könne Cheryl nicht singen und man wäre von dem Auftritt unterwältigt gewesen. Große Neuigkeiten im selben Jahr: Girls Aloud kündigen ihr Comeback an. Die Band veröffentlichte ihr Greatest-Hits-Album, welches auf Anhieb auf Platz zwei der britischen Charts landete. Im Anschluss an die Tour 2013 gab die Gruppe ihre endgültige Trennung bekannt. Cheryl selbst gab an, sich eine Auszeit von Musikgeschäft nehmen zu wollen. Ein Jahr später kam ihr viertes Album "Only Human" auf den Markt.

Streams

Songs von Cheryl laufen regelmäßig auf folgenden Kanälen:

Playlist

Diese Songs von Cheryl laufen regelmäßig bei uns:

Cheryl - Call My Name
Cheryl
Call My Name
Cheryl - I Don
Cheryl
I Don't Care